Gutshaus Ludorf-Gutshaus Ludorf -


Gutshaus Ludorf


Eines der ältesten und schönsten Herrenhäuser Mecklenburgs

Das Gut Ludorf, einst im Besitz der Familien von Morin und von Knuth, zählt heute zu den ältesten und schönsten Herrenhäusern in Mecklenburg. Das Gutshaus Ludorf wurde im Jahre 1698 durch den dänischen Oberkammerjunker Adam Levin von Knuth im Stile der dänischen Klinkerrenaissance erbaut. Wunderschöne Deckengemälde auf Holz zieren noch heute das historische Interieur des Hauses.

 

 

 

Seine größte Ausdehnung erfuhr das Gut im ausgehenden 18. Jahrhundert als es sich über mehr als 4.000 ha erstreckte. In der Blütezeit der mecklenburgischen Landwirtschaft, Mitte des 19. Jahrhunderts wurde der englische Landschaftspark, der bis zur Müritz reicht, sowie die noch heute sich um das Rondell gruppierten Wirtschaftsgebäude errichtet. Einzigartig in Norddeutschland ist die Ausgangs des 12. Jahrhunderts erbaute oktogonale Patronatskirche, die auf dem gleichen Grundriss der Kirche vom Heiligen Grabe in Jerusalem steht.    

 

 

Das Ludorfer Gutshaus ist seit 1998 im Besitz der Familie Achtenhagen, die es nach behutsamer Sanierung im Jahre 2000 als "Schlosshotel Gutshaus Ludorf" eröffnete. 23 landedel eingerichtete Zimmer, vielfältige Arrangements und Aktivitäten laden zum Erholen, Verwöhnen und Genießen ein. Das Restaurant "Morizaner" steht für frische regionale Küche.  

 

 

 

Die Erhaltung, Pflege und Nutzung des denkmalgeschützten Ensembles Gutsdorf Ludorf sowie die Förderung der Dorfentwicklung in Bezug auf das gesellschaftliche, kulturelle und soziale Leben obliegt dem im Jahr 2000 gegründeten Verein "Historisches Gutsensemble Ludorf" e.V. Er betreut darüber hinaus das Ludorfer Gutsmuseum, welches eine Ausstellung zum Thema "Von Mecklenburg in die Welt" beherbergt.    

Weitere Informationen:

Gutshaus Ludorf
17207 Ludorf/Müritz
Tel.: 039931 8400