Kirche St. Marien Waren-Kirche St. Marien Waren -


Kirche St. Marien Waren


De "Niege Kerk"

Sankt Marien, die "Niege Kerk", wurde auf dem höchsten Punkt der Stadt Waren errichtet und prägt mit ihrem 54 m hohen Turm entscheidend das Stadtbild.

An jener Stelle stand zuvor die Burg der Fürsten von Werle, die den heutigen Chorraum sowie die Sakristei vermutlich bereits als Burgkapelle nutzten. Der romanische Chor der St. Marienkirche ist damit das älteste Baudenkmal der Stadt Waren.  

 

 

Zu Beginn des 14. Jahrhunderts wurde an den kleinen Sakralraum ein gotisches Langhaus angefügt, dessen gewölbte Decke 1637, während des Dreißigjährigen Krieges, einem schweren Großbrand zum Opfer fiel. Über 100 Jahre blieb die Warener Marienkirche als Ruine stehen, bevor sie von 1790-1792 nach den Plänen des Barockbaumeisters Johann Joachim Busch im klassizistischen Stil restauriert wurde. Im Jahr 1799 wurde die für St. Marien typische 54m hohe Turmspitze, eine steile Barockhaube mit Laterne, fertiggestellt. Über den Uhren, am Fuße dieses sogenannten Helmes, befinden sich vier kleine Fenster, aus denen man auch heute nach erfolgreicher Turmbesteigung das bunte Treiben in der Stadt Waren (Müritz) und auf der Müritz beobachten kann.    

 

Weitere Informationen:

Kirche St. Marien Waren (Müritz)
Mühlenstraße 13
17192 Waren (Müritz)
Tel.: 03991 61370
Fax: 03991 613712
service@stmarien.de
www.stmarien.de

 
 
Waren (Müritz) Kur- und Tourismus GmbH
Haus des Gastes
Neuer Markt 21
17192 Waren (Müritz)
Tel.: 03991 666183
Fax: 03991 664330
info@waren-tourismus.de
www.waren-tourismus.de